Allgemeines zum Verfahren QS CHE

Das in der DeQS-RL geregelte Verfahren 3 (Cholezystektomie, QS CHE) ist zum 01.01.2019 im Echtbetrieb gestartet.

Im Rahmen des Verfahrens sollen qualitätsrelevante Aspekte stationär erbrachter Cholezystektomien (insbesondere zu Komplikationen und Überleben der Patienten) unter Einbeziehung von Sozialdaten gemessen, vergleichend dargestellt und bewertet werden.

Das Verfahren hat insbesondere zum Ziel, die Durchführung von Cholezystektomien zu verbessern, die Patientensicherheit damit zu erhöhen sowie Komplikationsraten und Folgeerkrankungen zu verringern.

Indexeingriffe für das Verfahren QS CHE sind Cholezystektomien bei gesetzlich krankenversicherten Patienten. Das Verfahren wird auf ein Erfassungsjahr bezogen (maßgeblich ist das Entlassdatum!) durchgeführt. Belegärztlich erbrachte Leistungen werden dem Krankenhaus zugeordnet.

Auf Bundesebene erstellt das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) Auswertungen und Berichte:

  • Für die Leistungserbringer erstellt das IQTIG jährlich einen Rückmeldebericht und vierteljährliche Zwischenberichte. Die Berichte werden vom IQTIG der jeweils zuständigen Datenannahmestelle zur Verfügung gestellt, die diese dann an die jeweiligen Leistungserbringer weiterleitet. Die Rückmeldeberichte beinhalten u.a. Informationen zur Vollzähligkeit der übermittelten Daten, eine Basisauswertung zur statistischen Darstellung des Patientenkollektivs sowie die Auswertung der einzelnen Indikatoren inklusive der Vorjahresergebnisse.
  • Den Landesarbeitsgemeinschaften werden einmal pro Jahr länderbezogene Auswertungen zur Verfügung gestellt.

Die jährlichen Landesauswertungen mit den Ergebnissen für Baden-Württemberg finden Sie, sobald diese zur Verfügung stehen, unter Ergebnisse.

Die von der Bundesebene übermittelten Auswertungen und Ergebnisse aller Leistungserbringer in Baden-Württemberg werden von der Fachkommission QS CHE im Auftrag der Landesarbeitsgemeinschaft bewertet.

Weiterführende Informationen zum Verfahren können Sie der Homepage des IQTIG entnehmen (www.iqtig.org).