QS WI: Einrichtungs- und fallbezogene Dokumentation wieder aktiv!

Bis zum 28. Februar 2022 muss wieder die einrichtungsbezogene Dokumentation im Verfahren QS WI erfolgen. Außerdem ist ab dem 01. Januar 2022 die fallbezogene Dokumentation (NWIF) wieder verpflichtend durchzuführen. Bitte beachten Sie auch die neuen Datenlieferfristen.

Aufgrund der vom G-BA beschlossenen Aussetzung der QS-Dokumentation sowohl zum Hygiene- und Infektionsmanagements (NWIEA und NWIES) für das Erfassungsjahr (EJ) 2020 als auch zum Auftreten von nosokomialen postoperativen Wundinfektionen (NWIF) für das EJ 2021 möchten wir Sie daran erinnern, dass die Dokumentation im Jahr 2022 wieder erfolgen muss.

Für die einrichtungsbezogene Dokumentation muss die Dokumentation zum Erfassungsjahr 2021 wieder DeQS-richtlinienkonform bis zum 28. Februar 2022 erfolgen. Alle Leistungserbringer, die im ersten Halbjahr 2021 Tracer-Operationen durchgeführt haben, sind laut DeQS-Richtlinie zur einrichtungsbezogenen Dokumentation zum Erfassungsjahr 2021 verpflichtet. Bitte sprechen Sie Ihren Softwarehersteller an, damit der einrichtungsbezogene Dokumentationsbogen auch tatsächlich Anfang 2022 auslöst, falls Sie betroffen sind; die einrichtungsbezogene Dokumentation muss dann bis spätestens 28. Februar 2022 erfolgen. Die zugehörigen Dokumentationsbögen für ambulante (NWIEA) https://iqtig.org/downloads/erfassung/2021/v02/nwiea/NWIEA.pdf und stationäre Leistungserbringer (NWIES) https://iqtig.org/downloads/erfassung/2021/v02/nwies/NWIES.pdf wurden bereits auf den Seiten des IQTIG veröffentlicht. Wichtige Neuerungen in der Dokumentation zum Erfassungsjahr 2021 sind:

  • Die Dokumentation zu den Kennzahlen „Maßnahmen zur Förderung der Compliance im Bereich der Hygiene“ und „Entwicklung eines Konzeptes zum Entlassungs- und Überleitungsmanagement“ entfällt.
  • Die Kennzahlen „Teilnahme an Informationsveranstaltungen zur Hygiene und Infektionsprävention“ und „Durchführung von Compliance-Überprüfungen“ fließen in die Berechnung der einrichtungsbezogenen Qualitätsindikatoren-Ergebnisse mit ein.
  • Im ambulanten einrichtungsbezogenen Dokumentationsbogen wurde bei der Frage nach einer internen Leitlinie zur perioperativen Antibiotikaprophylaxe die Antwortmöglichkeit „aufgrund des Behandlungsspektrums keine perioperative Antibiotikaprophylaxe erforderlich“ ergänzt.
  • Zur Sterilgutaufbereitung wurde der Dokumentationsbogen umfangreich überarbeitet. In vielen Feldern ist jetzt klar geregelt, dass ausschließlich auf die eigene Aufbereitung Bezug zu nehmen ist. 

Die kompletten Überarbeitungen der Dokumentationsbögen zur ambulanten und stationären einrichtungsbezogenen Befragung finden Sie im Beschluss des G-BA vom 17.12.2020 unter https://www.g-ba.de/downloads/39-261-4630/2020-12-17_DeQS-RL_Spezifikations-einrichtungsbezogene-Doku-EJ-2021.pdf

Nach Aussetzung im Jahr 2021, ist die fallbezogene QS-Dokumentation über NWIF-Bögen für Krankenhäuser ab dem 01.01.2022 wieder verpflichtend. Bitte sprechen Sie auch hierzu Ihren Softwarehersteller an, damit der NWIF-Bogen auch tatsächlich im Erfassungsjahr 2022 auslöst, falls Sie betroffen sind. Den NWIF-Bogen für das Erfassungsjahr 2022 finden Sie hier: https://iqtig.org/downloads/erfassung/2022/v03/nwif/NWIF.pdf

Im Beschluss des G-BA vom 15. Juli 2021 wird die Spezifikation mit QS-Filter, Datenfeldbeschreibungen und Ausfüllhinweisen für die fallbezogene Dokumentation (NWIF) für das Erfassungsjahr 2022 dargestellt. Es ergeben sich keine Änderungen in den Auslösekriterien und es werden keine Änderungen in der QS-Dokumentation empfohlen: https://www.g-ba.de/downloads/39-261-4955/2021-07-15_DeQS-RL_Spezifikation-Verf-1-2-4-EJ-2022.pdf

Bitte beachten Sie auch schon jetzt die neuen Datenlieferfristen nach Beschluss des G-BA vom 15. Juli 2021 https://www.g-ba.de/downloads/39-261-4953/2021-07-15_DeQS-RL_Teil-2-Aenderung-QS-Verf-1-2-4_EJ-2022_BAnz.pdf für die Verfahren QS PCI, QS WI und QS NET, die auch für die fallbezogene QS-Dokumentation (NWIF) ab dem Erfassungsjahr 2022 gelten:

  • 15. April 2022 (1. Quartal),
  • 15. Juli 2022 (2. Quartal),
  • 15. Oktober 2022 (3. Quartal) und
  • 15. Februar 2023 (4. Quartal, Korrekturfrist: 22. Februar 2023)