Beschluss G-BA: plan. QI-Verfahren zum EJ2020 ausgesetzt

In seiner Sitzung vom 17.06.2021 hat der G-BA beschlossen, auch für das Erfassungsjahr 2020 das Verfahren zu den planungsrelevanten Qualitätsindikatoren auszusetzen.

Aktuell sind 11 Qualitätsindikatoren aus folgenden Qualitätssicherungsverfahren vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) als planungsrelevant definiert (https://www.g-ba.de/richtlinien/91/):

  • Gynäkologische Operationen 15/1 (QS GYN-OP, Verfahren 10)
  • Geburtshilfe 16/1 (QS PM, Verfahren 13)
  • Mammachirurgie 18/1 (QS MC, Verfahren 9)

In seiner Sitzung vom 17.06.2021 hat der G-BA aufgrund der COVID-19-Pandemie beschlossen, auch für das Erfassungsjahr 2020 das plan. QI-Verfahren auszusetzen. Somit findet zum Erfassungsjahr 2020 weder eine Datenvalidierung nach plan. QI-RL, noch ein Stellungnahmeverfahren mit dem IQTIG bei statistischer Auffälligkeit statt. Rechnerische (und statistische) Auffälligkeiten in planungsrelevanten Qualitätsindikatoren zum Erfassungsjahr 2020 werden, wie im Vorjahr (und vor Inkrafttreten der plan. QI-RL), im Strukturierten Dialog mit der QiG BW geklärt.

Wie bereits in unserer News vom 24.02.2021 dargestellt, hat der G-BA auch für die planungsrelevanten Qualitätsindikatoren die Quartalslieferfristen für das Erfassungsjahr 2021 ausgesetzt. Da unverändert eine Dokumentationsverpflichtung mit Lieferfrist bis zum 28.02.2022 besteht, empfiehlt die Geschäftsstelle, weiterhin quartalsweise die QS-Bögen an daten@qigbw.de zu übermitteln (für das 2. Quartal bis zum 15. August).