Fachkommission WI empfiehlt CME-Fortbildung „Prävention postoperativer Wundinfektionen“

Die Fachkommission WI in Baden-Württemberg empfiehlt allen operierenden Ärzten, an der CME-Fortbildung „Prävention postoperativer Wundinfektionen“ teilzunehmen, die vom Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte gemeinsam mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem Deutschen Ärzteblatt erarbeitet wurde.

Die für das sektorenübergreifende Verfahren 2 (Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektion, QS WI) auf Landesebene zuständige Fachkommission WI empfiehlt die CME-Fortbildung „Prävention postoperativer Wundinfektionen“ insbesondere allen operierenden Ärzten, die im Rahmen des Verfahrens QS WI verpflichtet sind, an der jährlichen Befragung zum einrichtungsbezogenen Hygiene- und Infektionsmanagement teilzunehmen. Neben der unmittelbaren Erhöhung der Personal- und Patientensicherheit, eignet sich die Fortbildung auch optimal zur Vorbereitung auf die geplante Einrichtungsbefragung 2022 (für das Erfassungsjahr 2021). Inhalt dieser Fortbildung ist die KRINKO-Empfehlung „Prävention postoperativer Wundinfektionen“.           

Der Zugang zum CME-Modul steht allen registrierten Ärzten kostenfrei zur Verfügung. Die Durchführung der Fortbildung wird etwa 45 Minuten beanspruchen und nach bestandener Lernerfolgskontrolle mit 2 CME-Punkten bewertet.

Sie finden die Online-Fortbildung auf der Internetseite des Deutschen Ärzteblatts unter https://www.aerzteblatt.de/cme.

Darüber hinaus finden Sie weitere Unterstützungsangebote zur Umsetzung der allgemeingültigen Hygienemaßnahmen in Ihrer Praxis auf den Internetseiten Ihrer Kassenärztlichen Vereinigung oder dem Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der KV´en und der KBV unter www.hygiene-medizinprodukte.de.