Datenvalidierung 2021: Stichprobenverfahren im Leistungsbereich „Implantierbare Defibrillatoren“

Gemäß Beschluss des G-BA erfolgt das Stichprobenverfahren mit Vor-Ort-Datenabgleich zum Erfassungsjahr 2020 im Leistungsbereich „Implantierbare Defibrillatoren“ (Module 09/4, 09/5, 09/6).

Gemäß Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern (QSKH-RL) findet jährlich ein Datenvalidierungsverfahren statt. Es umfasst u.a. ein Stichprobenverfahren mit Datenabgleich, in dem die Übereinstimmung der Qualitätssicherungsdokumentation mit der Patientenakte überprüft wird.

Folgender Leistungsbereich wurde für das Stichprobenverfahren mit Datenabgleich zur Datenvalidierung 2021 zum Erfassungsjahr 2020 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) festgelegt (https://www.g-ba.de/beschluesse/4592/):

Implantierbare Defibrillatoren (Module 09/4, 09/5, 09/6)

Weitere Leistungsbereiche wurden nicht beschlossen. Da es sich um ein indirektes Verfahren handelt, erfolgt der Datenabgleich vor Ort durch Mitarbeiter der QiG BW. Ob und wie die Datenvalidierung 2021 stattfinden wird, entscheidet der G-BA erst im April.

Für das Erfassungsjahr 2020 gilt die QSKH-RL in der am 31.12.2020 geltenden Fassung aufgrund von Übergangsregelungen in der Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL) - obwohl die QSKH-RL am 01.01.2021 außer Kraft getreten ist.