Planungsrelevante Qualitätsindikatoren: Keine Verlängerung der COVID-19-Pandemie-bedingten Sonderregelungen

Die COVID-19-Pandemie-bedingte Aussetzung des plan. QI-Verfahrens wurde vom G-BA nicht verlängert. Somit sind 2021 die Daten wieder quartalsweise zu liefern und es ist davon auszugehen, dass Datenvalidierung und Stellungnahmeverfahren zum Erfassungsjahr 2020 stattfinden werden.

Aktuell sind 11 Qualitätsindikatoren aus folgenden Qualitätssicherungsverfahren vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) als planungsrelevant definiert (https://www.g-ba.de/richtlinien/91/):

  • Gynäkologische Operationen 15/1 (QS GYN-OP, Verfahren 10)
  • Geburtshilfe 16/1 (QS PM, Verfahren 13)
  • Mammachirurgie 18/1 (QS MC, Verfahren 9)

Aufgrund der COVID-19-Pandemie hatte der G-BA im Frühjahr die Richtlinie zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren (plan. QI-RL) dahingehend geändert, dass das plan. QI-Verfahren (z.B. Datenvalidierung und Stellungnahmeverfahren mit dem IQTIG) für das Erfassungsjahr 2019 und die Pflicht zur quartalsweisen Datenlieferung für das Erfassungsjahr 2020 ausgesetzt wurden.

Allerdings wurde die Verlängerung dieser Sonderregelungen vom G-BA in seiner Sitzung am 3.12.2020 abgelehnt. Somit sind zum Erfassungsjahr 2021 die Daten in den Qualitätssicherungsverfahren mit planungsrelevanten Qualitätsindikatoren gemäß § 6 plan. QI -RL quartalsweise spätestens zu folgenden Terminen an die Datenannahmestelle zu übermitteln:

  • 15. Mai 2021 (Datenlieferung zum 1. Quartal 2021),
  • 15. August 2021 (Datenlieferung zum 2. Quartal 2021),
  • 15. November 2021 (Datenlieferung zum 3. Quartal 2021) sowie
  • 28. Februar 2022 (Datenlieferung zum 4. Quartal 2021).

Geänderte, korrigierte oder neue Datensätze für das Erfassungsjahr 2021 können bis zum 28.02.2022 nachgeliefert werden. Allerdings erhöht sich in den QS-Verfahren mit plan. QI für Einrichtungen, die von der Möglichkeit der späteren Datenlieferung oder -aktualisierung vermehrt Gebrauch machen, die Wahrscheinlichkeit einer Datenvalidierung durch die Landesarbeitsgemeinschaft oder den Medizinischen Dienst anhand der Patientenakten. Als nachgeliefert gelten Fälle, die bis zum Ende des Quartals entlassen und nicht bis zur Frist geliefert werden.

Ferner ist zum aktuellen Zeitpunkt davon auszugehen, dass im Jahr 2021 das plan. QI-Verfahren inkl. Datenvalidierung und Stellungnahmeverfahren mit dem IQTIG bei statistischer Auffälligkeit zum Erfassungsjahr 2020 gemäß plan. QI-RL stattfinden wird.