Strukturierter Qualitätsbericht zum EJ 2019: Verschiebung der Abgabefristen für den C1-Teil

Aufgrund der pandemie-bedingten Aussetzung des Strukturierten Dialogs bis zum 31.10.2020 verschieben sich die Abgabefristen für den C1-Teil des Strukturierten Qualitätsberichts zum Erfassungsjahr 2019.

Gemäß Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser (Qb-R) hat die Übermittlung der Daten des Berichtsteils C-1 für den strukturierten Qualitätsbericht nach Prüfung und Kommentierung durch die Krankenhäuser von den Landesgeschäftsstellen für Qualitätssicherung (LQS) an die Annahmestelle bis zum 15. Dezember des Erstellungsjahres zu erfolgen.

Allerdings hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) aufgrund der COVID-19-Pandemie den Strukturierten Dialog zum Erfassungsjahr 2019 bis zum 31.10.2020 ausgesetzt (siehe News vom 31.03.2020). Aktuell wird der Strukturierte Dialog nachgeholt und muss bis zum 31.03.2021 abgeschlossen sein.

Aufgrund dessen verschieben sich die Abgabefristen für den C1-Teil des Strukturierten Qualitätsberichts zum Erfassungsjahr 2019. Die Daten des Berichtsteils C-1 werden den Krankenhäusern - statt bis zum 15.11.2020 - spätestens bis zum 9. April 2021 von den LQS zur Prüfung und Kommentierung bereitgestellt. Die Rückmeldung der Krankenhäuser an die LQS kann anschließend bis zum 23. April 2021 erfolgen. Bis zum 5. Mai 2021 übermitteln die LQS die vollständigen Daten des Berichtsteils C-1 an die Annahmestelle.

Alle weiteren Angaben zum Strukturierten Qualitätsbericht zum Erfassungsjahr 2019 sind von den Krankenhäusern in der Zeit vom 15.10.2020 bis zum 15.11.2020 an die Annahmestelle zu übermitteln. Aufgrund der COVID-19-Pandemie besteht nach § 6 Absatz 3 a) Qb-R die Möglichkeit zu Nachlieferung oder Ersatz der betroffenen Berichtsteile wenn aus Gründen, die dem Krankenhaus nicht zurechenbar sind, ein Qualitätsbericht nicht angenommen oder nicht vollständig veröffentlicht werden kann, oder technisch begründete systematische Fehler enthält.