Erinnerung zur Datenlieferung im Verfahren QS NET

Die Geschäftsstelle empfiehlt, quartalsweise Daten zu teilstationären Dialysen und Nieren- und Pankreastransplantationen zu übermitteln (QS NET).

Das Verfahren „Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen einschließlich Pankreastransplantationen (QS NET)" ist bereits zum 01.01.2020 als viertes Verfahren der Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL) gestartet.

Bisher haben erst wenige Krankenhäuser Daten zu Behandlungsfällen zur teilstationären Dialyse sowie Nieren- und Pankreas-(Nieren-)transplantation (PNTX) an die Datenannahmestelle der QiG BW GmbH übermittelt.

Wie die Geschäftsstelle bereits informiert hat (siehe News vom 31.03.2020) hat der G-BA aufgrund der COVID-19-Pandemie für alle QS-Verfahren nach QSKH-RL und nach DeQS-RL die Pflicht zur unterjährigen quartalsweisen Datenlieferung für das Jahr 2020 ausgesetzt. Allerdings besteht für alle QS-Verfahren nach QSKH- und DeQS-RL für das Erfassungsjahr 2020 unverändert eine Dokumentationsverpflichtung mit Lieferfrist bis zum 28.02.2021.

Aufgrund dessen und weil das Verfahren neu eingeführt wurde, empfiehlt die Geschäftsstelle weiterhin quartalsweise die Daten zu übermitteln (für das 2. Quartal zum 15. August).