Technische Spezifikation QS UNHS BW

 

Hinweise für das Verfahrensjahr 2021

Details zum Verfahren QS UNHS BW finden sich hier: https://www.qigbw.de/verfahren/landesverfahren-baden-wuerttemberg/qs-unhs

Im Unterschied zum Verfahrensjahr 2020 wurde ein eigener baden-württembergischer QS-Filter erstellt und vom IQTIG veröffentlicht („Anwenderinformation_NHS_BW.html“, siehe QS-Basisspezifikation für Leistungserbringer 2021 des IQTIG). Dank der Ausschlussliste „NHS_BW_ICD_EX“ wird bei einer Geburt ohne ein lebendgeborenes Kind kein NHS-Bogen mehr ausgelöst.

Es wird erneut eine eigene technische Spezifikation veröffentlicht, die immer noch eng an die technische Spezifikation "Neugeborenen Hörscreening" der SQMed (Rheinland-Pfalz) angelehnt ist.

Alle Unterschiede der Spezifikation 2021 zu 2020 können den Delta-Tabellen entnommen werden. Für die Krankenhäuser ergeben sich für die Erfassung keine wesentlichen Änderungen.

Der QS-Filter und die Ausfüllhinweise finden sich hier:

Zur Veranschaulichung kann der Musterdokumentationsbogen der Geschäftsstelle Qualitätssicherung Rheinland-Pfalz (SQMed GmbH) dienen, da die baden-württembergische Spezifikation noch eng an die Spezifikation der SQMed angelehnt ist:

 

Downloads

Download „Technische Spezifikation QS UNHS BW 2021“

Für das Verfahrensjahr 2020 hat die QiG BW eine eigene technische Spezifikation veröffentlicht, die aber eng an die technische Spezifikation "Neugeborenen Hörscreening" der SQMed (Rheinland-Pfalz) angelehnt war (Technische Spezifikation QS UNHS BW 2020).

Für das Verfahrensjahr 2019 wurde die Spezifikation der Landesgeschäftsstelle Qualitätssicherung Rheinland-Pfalz (SQMed GmbH) mit deren Erlaubnis genutzt und an baden-württembergische Anforderungen angepasst.